H50: TV Biberach-Hühnerfeld – TC Rot an der Rot 2:4 (4:9 Sätze)

Die Hühnerfelder Herren 50 Mannschaft verlor ihr Auftakt-Spiel gegen einen starken Gegner. Die deutliche Heimniederlage spiegelt aber nicht wider, wie hart umkämpft jeder Satz war und wie knapp jedes Spiel entschieden wurde. Andreas Gäbler traf auf einen Gegner, der meist die bessere Antwort auf sein Spiel hatte, und verlor klar (2:6, 2:6). Rudi Sommer zeigte großen Einsatz, musste sich aber dennoch in zwei Sätzen geschlagen geben (5:7, 2:5). Friedrich Weindler konnte es nicht besser machen und verlor ebenfalls (4:6, 1:6). Einziger Lichtblick in den Einzeln war Neuzugang Siegfried Hermann, der seinen Spielgegner klar im Griff hatte (6:0, 6:1). Somit mussten die Biberacher beide Doppel gewinnen für einen Gesamterfolg fürs Team. Nachdem Andreas Gäbler / Alois Schick nach langer Gegenwehr (3:6, 3:6) ihr Doppel verloren hatten, war die Partie entschieden. Ein glücklicher Erfolg im Match-Tiebreak durch Friedrich Weindler / Siegfried Hermann (6:3, 3:6, 11:9) sorgten für eine Resultatsverbesserung. Trotz der Niederlage sorgten der gelungene Einstand von Siegfried Hermann – er war an beiden Punktgewinnen beteiligt – und die Rückkehr des lange Zeit verletzten Alois Schick dennoch für gute Stimmung bei den Gastgebern. Die Hühnerfelder treffen bereits am kommenden Wochenende im ersten Gastspiel auf den SV Pappelau-Beiningen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.