D30: TV Biberach-Hühnerfeld 1 – TC Niederstotzingen 1 3:3 (7:6)

Das Aufstiegsderby gegen den direkten Mitfavoriten war an Dramaturgie kaum zu überbieten. Bis zuletzt hielt der TVB seine zahlreich erschienenen Fans in Atem. Den ersten Punkt erkämpfte sich Fabienne Eisenmann dank ihres druckvollen, mutigen Spiels (6:4 6:1). Silke Mattes unterlag ihrer über weite Strecken geduldiger spielenden Gegnerin mit 4:6 3:6. Ähnlich erging es Isabel Felder, deren Fehlerquote am Ende zu hoch war (4:6 2:6). Tina Wasner überrollte ihre Kontrahentin mit schnellem, aggressivem Tennis (6:2 6:3) und sorgte für den Ausgleich nach den Einzeln.

Mit den bewährten Paarungen T. Wasner/I. Felder und F. Eisenmann/S. Mattes ging der TVB in die alles entscheidenden Doppel. Ein Gesamtsieg schien sich früh abzuzeichnen, da in beiden Doppeln der erste Satz hoch gewonnen wurde. Doch ließ Niederstotzingen nicht locker, änderte seine Spielweise und hielt insbesondere im ersten Doppel dem Druck stand. T. Wasner/I. Felder verloren den zweiten Satz dadurch unglücklich mit 4:6. Parallel hierzu legten F. Eisenmann/S. Mattes jedoch eine Schippe drauf und triumphierten mit 6:2 6:3. Somit stand der Biberacher Gesamtsieg noch vor Beginn des Matchtiebreaks in Doppel 1 fest, da der gewonnene erste Satz das Satzverhältnis zugunsten des TVB drehte. Dass der Matchtiebreak noch mit 5:10 an die Gegner abgegeben wurde, blieb reine Makulatur.

Die Sensation war somit perfekt: Biberach steigt auf und spielt im kommenden Jahr in der Württembergliga, der höchsten Spielklasse bei Vierermannschaften der Damen 30.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.