Tennis-Projekttage der Gebhard-Müller-Schule und Hobbyturnier beim TV Biberach-Hühnerfeld

Vom 22.07.2019 bis 24.07.2019 fanden auf der Tennisanlage des TV Biberach-Hühnerfeld (TVB) dreitägige Tennis-Projekttage für Schüler der Gebhard-Müller-Schule statt. Initiiert wurde dieses intensive Trainingsprogramm  von den Lehrern der Gebhard-Müller-Schule Michael Riedmüller und Fabian Hipp, letzterer ist den Biberachern eher aus dem Fußball bekannt ist.

Angeleitet wurden die Tennis-Projekttage vom jungen Trainer des  TVB Leon Slauta und dem Abiturienten Michael Quecke, die ebenfalls Schüler der Gebhard-Müller-Schule sind.

Unmittelbar nach den weltweit wohl bekanntesten Rasen-Turnier in Wimbledon, ließen sich über 20 Schüler der Gebhard-Müller-Schule die Gelegenheit nicht entgehen, sich einen umfassenden Einblick in dem weißen Sport zu verschaffen. Sie konnten hautnah unter der Betreuung von erfahrenen Trainern die Grundlagen im Tennis erlernen. In den vielfältigen Trainingseinheiten vermittelten die Trainer die Bewegungsabläufe der Grundschläge, die Ballbeherrschung mit dem Schläger und bekamen einen Eindruck, welchen Anspruch der Tennissport an die Fitness der Sportler stellt. Trotz der großen Hitze stellten die Schüler der Gebhard-Müller-Schule, die zum Großteil Tennisneulinge waren, ihr großes sportliches Können unter Beweis und waren mit Begeisterung  und Engagement bei den breit gefächerten Übungen bei der Sache. Der TVB freut sich, dass die Projekttage und die damit verbundene Zusammenarbeit mit der Gebhard-Müller-Schule ein voller Erfolg waren.

Am 23.07.2019 war die Anlage des TV Biberach-Hühnerfeld zudem Austragungsort des beliebten traditionellen Hobby-Mixed-Turniers. Bei ebenfalls hochsommerlichen Temperaturen nahmen an diesem Turnier mit großem Einsatzwillen 14 Mitglieder des TVB teil.
Trotz der heißen Temperaturen herrschte eine fröhliche
Atmosphäre. Insgesamt wurden 4 Runden gespielt. Die letztjährigen
Gewinner spendierten Butterbrezeln, Saft und Sekt. Am Ende belegte Rudi
Hurnaus den 1. Platz, Werner Reich den 2. Platz und Dagmar Weith den 3.
Platz. Es war wieder eine runde Sache und man freut sich schon aufs nächste Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.