Jahreshauptversammlung TVB

Mit dem Konzept einer Tennisschule plant der Verein die Zukunft 2020:

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des TV Biberach-Hühnerfeld (TVB) konnte der Vereinsvorsitzende Rudolf Sommer mit Stolz auf eine erfolgreiche Saison 2019 zurückblicken. In Anwesenheit des Vertreters der Turngemeinschaft Biberach Thorsten Meinhardt und dem Ehrenmitglied Ferdinand Kerle richtete er zum 40-jährigen Vereinsjubiläums in diesem Jahr auch den Blick auf die Zukunft des TVB.

Tennisschule im TVB:

Ausgehend von dem sozioökonomischen Umfeld des Vereines umriss er die neuen Anforderungen, die im Bereich des Breiten, – Jugend – und Leistungssport auf den Verein zukommen. Entgegen dem demografischen Wandel in der Gesellschaft soll der Breitensport und die Jugendarbeit zur Gewinnung weiterer Mitglieder gestärkt werden.
Auf Grundlage der guten finanziellen Basis des TVB stellte Rudolf Sommer das Konzept für eine neue Förderung aller Mitglieder durch eine in den Verein zu integrierende Tennisschule vor. Als große Herausforderung, einer Challenge für die Zukunft des Vereins, erachtet er das Ziel des Vereins nunmehr auch Garant für eine professionelle Betreuung aller Tennissportler des Vereins zu sein.
Er präsentierte mit André und Enikö Maier (s. Bild) zwei leistungsstarke Partner, die über ein qualifiziertes Leistungsprofil für den Betrieb einer künftigen Tennisschule verfügen. Mit den langjährigen Erfahrungen von André Maier als ehemaliger Spieler der 2.Bundesliga beim TV Reutlingen, seiner jahrelangen Tätigkeit als Tennistrainer in Baden-Württemberg und in der Schweiz, mit der Lizenzierung sowohl als B-Trainer Leistungssport im WTB und Swiss Tennis als auch als A-Trainer Kondition Swiss Tennis verfügt er über die besten Voraussetzungen für die Umsetzung seiner Pläne. Komplettiert wird das personelle Angebot der Tennisschule durch die Qualifikationen seiner Partnerin Enikö Maier als Diplomfitnesslehrerin und Expertin für Präventiv- und Sporternährung mit dem Ziel zusammen alle interessierten Mitglieder des TVB noch gezielter anzuleiten und zu fördern.
Zur Erläuterung der Umsetzung dieser Pläne referierte André Maier über die ganzheitliche Ausrichtung der Tennisschule, die nicht nur auf eine bewusste Herausbildung der technischen Fertigkeiten im Tennisspiel, sondern auch auf die mentale, taktische und physische Schulung gerichtet ist. Öffentlich wird deren Konzept erstmals am 28.03.2020 ab 14 Uhr in der WTB-Halle bei einem „Tag der offenen Tür“ vorgestellt.
Der Start für die Tennisschule ist für den 1. Mai 2020 geplant, wobei diese nicht nur den Mitgliedern des TVB sondern allen tennisbegeisterten Biberachern offen steht. Eine Kooperation der Tennisschule mit dem Württembergischen Tennisbund und der TG Sport Akademie ist ebenfalls geplant.



Berichte der Vorstandsmitglieder:

Besonderen Dank brachte Rudolf Sommer dem 1. Technischen Leiter Helmut Moll und dem Platzwart Bernhard Ogger zum Ausdruck, welche durch ihre Arbeit an den Tennisplätzen erst einen erfolgreichen Spielbetrieb möglich machten.

Nach dem Bericht des Schatzmeisters und 2. Vorsitzenden des TVB Winfrid Dullenkopf verfügt der TVB weiterhin über eine gesunde finanzielle Basis. Anschaulich berichtete er über Finanzstruktur des Vereines und verwies darauf, dass dieser bei einem stattlichen Umsatz auch einen Gewinn generieren konnte.

Ebenfalls erfreulich war der Bericht der Sportwartin Martina Wallach. Sie konnte mitteilen, dass im Sommer 2019 für den TVB 20 Mannschaften an den Start gingen. Davon entfielen allein zehn Mannschaften auf den Jugendbereich, neun starteten im Aktiven- und Seniorenbereich. Ferner wurde eine Damen- Hobbymannschaft gemeldet. In der Winterhallenrunde 2018/2019 nahmen zudem drei aktive Mannschaften und eine Knabenmannschaft am Spielbetrieb teil. Als besonders erfreulich hob Martina Wallach das Abschneiden der Damen 30 hervor. Nach dem Aufstieg in der vorherigen Saison in die Württembergstaffel, der höchste Spielklasse für Vierermannschaften auf Verbandsebene, konnten sich die Damen in der neuen spielstarken Liga auf einem guten dritten Platz behaupten. Insgesamt bedeutete die Ausrichtung der Verbandsspiele an den Spieltagen die Organisation von ca. 100 Verbandsspielen, wobei über die Hälfte auf der Anlage des TVB durchgeführt wurden. In diesem Zusammenhang zollte Martina Wallach allen Organisatoren einen besonderen Dank.

Rudolf Sommer bedankte sich ausdrücklich für die langjährige intensive und erfolgreiche Tätigkeit bei der Jugendwartin Diana Schumacher, die aus beruflichen Gründen leider nicht mehr für den Vorstand kandidierte. Sie berichtete; „Unser Verein ist im Jugendbereich sehr gut aufgestellt“ und verwiesmdarauf, dass die Mitgliederzahl der unter 18-jährigen rund die Hälfte des Vereines umfasst. Die Kooperation mit der Waldorfschule und der Mittelbergschule sowie die zwei Ferienkurse tragen ihre Früchte, so dass der Verein neue junge Mitglieder gewinnen konnte.
Im Spielbetrieb konnten die Jugendmannschaften der Knaben 1 und 2 den Meistertitel erringen. Die Mädchenmannschaft, die bereits in der Staffelliga spielte, errang einen respektablen dritten Platz. Auch die anderen Jugendmannschaften errangen gute Resultate, wie die Juniorinnen 1, die als einzige Mannschaft auf Verbandsebene antrat und einen hervorragenden dritten Platz belegte. Die Kleinsten des TVB konnten sich bei den Midcourtmeisterschaften mit den Plätzen zwei und drei in Liste der erfolgreichen Jugendmannschaften einreihen. Bei den Einzelwettbewerben errangen in ihrer Altersstufe bei den Bezirksmeisterschaften im Sommer Angelina Flachs (U16) den Titel, Noemi Köhle (U9) und Jule Feyen (U16) den zweiten sowie Veit Borges (U11), Polly Eichner (U9) und Patriz Lutz (U12) den dritten Platz. In die Siegerlisten der Bezirksmeisterschaften im Winter konnten sich Noemi Köhle (U10) sowie Angelina Flachs, die sogar in der Damenkonkurrenz antrat, als Erste eintragen. Zweite Plätzen errangen Polly Eichner (U10) und Robin Müller (U10), den dritten Charlotte Bauer (U10), Maja Feyen (U12), Patriz Lutz (U13) und Axel Borges (U9).


Für die 40-jährige Mitgliedschaft im TVB ehrte Rudolf Sommer insgesamt 16 Mitglieder mit der silbernen Ehrennadel des Vereins für ihre langjährige treue Mitgliedschaft. Weitere elf Mitglieder erhielten zur Ehrung die Urkunde fürlangjährige Mitgliedschaft. Die Wahlen der Vorstandsmitglieder erfolgten jeweils mit überwältigender Mehrheit. Der TVB heißt seine neuen Vorstandsmitglieder mit André Maier (1. Jugendsportwart), Silke Müller (2. Jugendsportwartin), Alexander Wallach (Beisitzer Digitales, Internet und Medien), Eric Borges (2. Beisitzer Jugend) und Patriz Lutz (Jugendlicher Beisitzer) herzlich Willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.