Jahreshauptversammlung beim TV Biberach-Hühnerfeld

Nachdem im vergangenen Jahr die Jahreshauptversammlung wegen der Corona-Krise erst im August durchgeführt werden konnte, fand dieses Jahr die Versammlung beim TV Biberach-Hühnerfeld (TVB) wie üblich im Februar, am 14.02.2022 statt. 
Der 1. Vorsitzende Rudolf Sommer konnte auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr 2021 zurückblicken. In Anwesenheit des Vertreters der Turngemeinde Biberach Thorsten Meinhardt und des ehemaligen 1. Vorsitzenden Ferdinand Kehrle verwies Rudolf Sommer mit Stolz darauf, dass trotz der Beeinträchtigungen der Corona-Krise, die Mitgliederzahl des Vereins beeindruckend ist. Anfang 2020 vor der Krise betrug die Mitgliederzahl 375. Jetzt Anfang 2022 kann der TVB insgesamt 403 Mitglieder vorweisen. 

Er berichtete, dass nachdem die Außenanlage durch die Erneuerung der Bewässerungsanlage für die Plätze im Jahr 2020 schon enorm an Nutzungswert gewonnen hat, diese durch eine Vielzahl von fleißigen Vereinsmitgliedern in vielen Arbeitsstunden weiter verbessert wurde. Besonderen Dank zollte er dabei der Firma Grüner und Mühlschlegel, welche die Arbeit professionell und tatkräftig unterstützt hat. Die Firma offerierte ein faires Angebot, so dass es dem TVB möglich war, diese mit schweren Erdarbeiten zu beauftragen. Der Eingangsbereich und der Bereich vor den Tennisplätzen präsentiert sie sich jetzt durch Pflanz – und Erdarbeiten neu und modern. Auch an die Möglichkeit der Nutzung digitaler Medien auf der Anlage wurde gedacht. Für die neue Saison steht dank des Einsatzes des 2. Vorsitzenden Winfrid Dullenkopf kostenfreies Internet auf der Anlage des TVB zur Verfügung.

Er informierte zudem, dass sich das neue Werbekonzept mit einer nachhaltigen Vermarktung der Werbekapazitäten auf der Außenanlage und der Homepage des TVB bewährt hat.  Alle Sponsoren des TVB erhalten für ihre finanzielle Unterstützung eine detaillierte Auswertung der Sichtbarkeit und Wahrnehmung ihrer Werbung und somit einen Rückschluss auf die damit verbundenen Wertschöpfung für ihre Unternehmen.

Besonderen Dank zollte Rudolf Sommer dem Team der Technikarbeitsgruppe, welche die Herausforderungen in der Unterhaltung der gesamten Vereinsanlage gemeistert haben. Hervorgehoben hat er dabei den unermüdlichen Einsatz von Johann Lenard, der sich in beispielhafter Weise neben den weiteren Teammitgliedern Gerhard Rehm, Helmut Moll und Winfrid Dullenkopf für den Verein einsetzte. 

Die Sportwartin Martina Wallach konstatierte, dass wie in allen Lebensbereichen auch die Corona-Krise für das Tennisjahr 2021 allgegenwärtig war. So wurde die Winterhallenrunde 2020/2021 nach hoffnungsvollem Start komplett abgesagt. Für die Sommersaison 2021 war lange unklar, ob diese stattfinden konnte. Nach Verzögerung gingen schließlich im Aktiven – und Seniorenbereich fünf Mannschaften an den Start. So wenige wie seit Jahren nicht mehr. Als „absolutes Highlight“ bezeichnete sie das Abschneiden der Herrenmannschaft unter dem Mannschaftsführer André Maier, die ungeschlagen den Aufstieg in die Bezirksoberliga geschafft hat. Für die Verbandsrunde 2022 wurden sechs Aktive – und Seniorenmannschaften gemeldet. Zusätzlich ist, neu für den TVB, die Ausrichtung von zwei Leistungsklassen-Tagesturnieren geplant. Eines im Jugendbereich und eines im Aktiven – und Seniorenbereich.

Neben dem leistungsorientierten Spielbetrieb legte die Sportwartin aber auch ein besonderes Augenmerk auf die Tätigkeiten im Breiten- und Hobbysport. Aus diesem Grund konnte sie begeistert berichten, dass wieder eine Damen-Doppel-Mannschaft in der Hobbyrunde starten wird. Zudem freute sie sich darüber, dass das schon seit Jahren ausgerichtete „Hobby Tennis on Tour – Fastnachtsturnier“, welches letztes Jahr nicht stattfinden konnte, am 26.02.2022 gespielt werden kann.

Neben den sportlichen Tätigkeiten der Mitglieder des TVB, lobte sie zudem das gute Vereinsleben im TVB. Nach Abschluss der Verbandsrunde gab es wieder ein großes ausgelassenes Mannschaftsfest der Jugendlichen, bei der alle Jugendmannschaften nach einem tollen Turnier zusammen ausgelassen feierten. Zudem verwies sie auf das Abschlussfest zum Saisonende, das erfolgreich durch die Beisitzerin Sport Tina Wasner organisiert wurde und mit großem Interesse von den Mitgliedern des TVB angenommen wurde.

Mit den Worten: „ in der Jugend tut sich was“, umschrieb der 1. Jugendwart André Maier die erfolgreiche Arbeit im Jugendbereich beim TVB. Für die Verbandsrunde 2021 wurden beachtenswerte 14 Jugendmannschaften gemeldet. Beeindruckt konnte er verkünden, dass drei Jugendmannschaften in ihren Staffeln den Meistertitel erringen konnten.

Besonders hob er die Leistung der Juniorinnen U 18 1 hervor, die wie im Jahr 2020 in der Verbandsstaffel auch 2021 den Staffelsieg erringen konnten. Diese Mannschaft konnte wegen der abweichenden Corona-Regularien damals nicht aufsteigen. Mit dem erneuten Staffelsieg konnten die Juniorinnen den Aufstieg in die Oberliga endlich perfekt machten. Zudem würdigte er die Leistungen der Juniorinnen der U 18 2 und der U 15 2, die ebenfalls den Staffelsieg erringen konnten, wobei sich leider die Juniorinnen U18 2 dann  im Aufstiegsspiel ihren Gegnerinnen geschlagen geben mussten. Für die Saison 2022 hat der Jugendwart 12 Mannschaften gemeldet, wobei er künftig für die Trainingsarbeit auf eine verbesserte substanzielle qualitätsbezogene Ausrichtung des Trainings abzielt.

Der Finanzvorstand Winfrid Dullenkopf referierte anschaulich über die wirtschaftliche Situation beim TVB und konnte zusammenfassend feststellen, dass der Verein über eine solide finanzielle Basis verfügt. Rudolf Sommer bedankte sich bei ihm für seine geleistete hervorragende Arbeit. Ferner verwies er dankend auf die wichtige Tätigkeit  der Rechnungsprüfer:in Heike Berg und Günther Zeller bei der begleitenden Finanzplanung- und Prüfung beim TVB.

Bei den Wahlen wurden jeweils einstimmig in ihren bestehenden Ämtern  Winfrid Dullenkopf (2. Vorsitzender und Schatzmeister), André Maier (1. Jugendwart), Silke Müller  (2. Jugendsportwartin), Ingo Stibi (Schriftführer), Alexander Wallach  (Beisitzer Digitale Medien ), Karin Cieslikowski (1. Beisitzerin Jugend), Eric Borges (2. Beisitzer Jugend) und Patriz Lutz  (Jugendlicher Beisitzer) bestätigt.

Für den ausscheidenden Pressewart Stephan Markefski wurde Karin Cieslikowski zusätzlich einstimmig als neue Pressewartin in das Amt berufen. 

Mit der Ehrennadel in Silber wurden für ihre 40-jährige Mitgliedschaft Ursula und Huber Hagel, Dr. Silke Mattes, Karin und Walter Wespel sowie Walter Steinert ausgezeichnet. Zudem wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft Gabriele Seifert und Dr. Friedrich Weindler mit der Ehrennadel in Bronze bedacht. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.